Maximiliansplatz 13
 

2012 gewannen a+p Architekten den vom Investor ausgelobten Fassadenwettbewerb zum Neubau eines Bürogebäudes am Maximiliansplatz in München. Das Bestandsgebäude, ein Verwaltungs- und Geschäftsgebäude mit 2 Untergeschossen und 6 oberirdischen Geschossen aus dem Baujahr 1955, wurde bis auf die Umfassungswände der 2 Untergeschosse abgerissen und durch einen Neubau mit 7 oberirdischen und 2 unterirdischen Geschossen ersetzt. Im 1. UG befindet sich eine durch einen PKW Aufzug erschlossene Tiefgarage mit 10 Stellplätzen. Die Fortführung der aus Jurakalkstein bestehende Natursteinfassade in die geneigten Dachflächen sowie die nach Norden und Osten ansteigende Firstlinie markieren den Abschluss des Blockrandes. Alle sichtbaren metallischen Elemente bestehen aus eloxiertem Aluminium. In Kombination mit der Natursteinfassade vermitteln die Materialien ein zeitloses sowie hochwertiges Erscheinungsbild. Eine nach Süden hin ausgerichtete Dachterrasse schafft Raum für mögliche Sondernutzungen, attraktive Sichtbeziehungen zur Altstadt und Ausblicke bis hin zu den Alpen.

BÜROGEBÄUDE
München

LEISTUNGEN

2015

Leistungsphasen 1-9
vorbeugender Brandschutz

DGNB Zertifikat GOLD
Fassadenwettbewerb
1.Preis


 

BE IN 
TOUCH