1/4

BWM Lackierwerk Gebäude19.9
 

Das Gebäude liegt im Osten des Werksgeländes, westlich der Riesenfeldstraße und wird von mehreren Stellen werksintern erschlossen. Es gibt keine direkte Verbindung in den öffentlichen Raum. Der Nordtrakt, die Technikspange, der Südtrakt und die Technikebenen bilden die eigentliche Produktionshalle, mit den darin befindlichen technischen Einrichtungen der Lackiererei.
Aufgrund der vorgegebenen, räumlichen Begrenzungen ist ein Stapeln der Funktionen notwendig. Die Produktion findet auf zwei Ebenen 0,00m / - 0,90m und +7,50m statt. Darüber befinden sich die Fördertechnikanlagen und das Penthouse mit den entsprechenden technischen Anlagen. Der südliche Annex mit den Nutzungen Büro/Sozialräume/Werkstatt wurde so konstruiert, dass eine spätere Aufstockung möglich ist. Das Gebäude wurde in Stahlskelettbauweise mit einer Außenhülle aus Wärmedämmkassetten und Trapezblech als Fassadenbekleidung hergestellt. Der Sockel bis 3m Höhe besteht aus Sichtbetonsandwichelementen. Im Erdgeschoss befinden sich an mehreren Stellen Zugänge und Tore.

LACKIERWERK
München

LEISTUNGEN

2016

Leistungsphasen 2-8
vorbeugender Brandschutz




 

BE IN 
TOUCH